background

Wie wählt man die richtige digitale Wetterstation aus?

Wie wählt man die richtige digitale Wetterstation aus?

Angesichts der klimatischen Unwägbarkeiten, die das tägliche Leben der Landwirte und Landwirtinnen erschüttern, werden zahlreiche Wetterinstrumente entwickelt, die den Landwirten helfen sollen, potenzielle Risiken besser zu bewältigen. Digitale Wetterstationen sind professionelle Präzisionsinstrumente, die lokale Wetterdaten liefern, um die Ernterisiken besser zu beherrschen. Sie tragen insbesondere dazu bei, verschiedene Feldarbeiten zu organisieren, Betriebsmittel einzusparen und Umweltrisiken zu verringern.

Bei der Auswahl der für die jeweilige Situation am besten geeigneten Station müssen jedoch mehrere Kriterien berücksichtigt werden. Welcher Typ von Wetterstation ist für meine Kultur geeignet? Wozu dienen diese Stationen? Welche Möglichkeiten gibt es? All diese Fragen müssen beantwortet werden, bevor man eine Investition tätigt.

Warum sollte ich auf eine professionelle Wetterstation umsteigen?

Der Grund für die Investition in eine Wetterstation kann darin bestehen, dass man entfernte Parzellen überwachen möchte, um unnötige Fahrten zu vermeiden, aber auch in der Vielzahl von Optionen, die in der mobilen und webbasierten App angeboten werden, um die Daten so einfach wie möglich zu analysieren. In jedem Fall bieten sie zahlreiche Vorteile: Organisation, Einsparungen durch gutes Input- und Beregnungsmanagement, Steigerung der Produktivität usw. Sie vereinfachen das Leben im Vergleich zu manuellen Messern.

Wetteraufzeichnungen aus der Ferne

Wie wäre es, wenn wir zu Hause blieben, um uns den Niederschlag anzusehen, der auf unsere Parzellen gefallen ist? Beim vernetzten Wetter geht es in erster Linie um Zugänglichkeit gepaart mit Präzision. Über ein Smartphone, einen Computer oder einen Tablet-PC können die lokalen Wetterdaten überall abgerufen werden, um die klimatischen Entwicklungen in Echtzeit zu verfolgen. Die Wetterdaten werden alle 15 Minuten in der Sencrop-App aktualisiert und sind echte Verbündete beim Pflanzenschutz.

Eine bessere Organisation der landwirtschaftlichen Arbeiten und Schutz der Kulturen dank der Funktionen der Wetter-App

Im Allgemeinen sind die verschiedenen Marken von Wetterstationen mit einer Wetter-App gekoppelt, die es ermöglicht, die Daten zu verarbeiten, um die Entscheidungsfindung zu vereinfachen. Jede professionelle Wetter-App hat ihre Besonderheiten, aber alle bieten unverzichtbare Funktionen an:

  • Datenaufzeichnung: Die Daten werden automatisch aufgezeichnet, um die Rückverfolgbarkeit der Operationen zu gewährleisten. Außerdem können diese Daten in viele Tabellenkalkulationsprogramme exportiert werden, um das Ablesen der Daten und z. B. die Verfolgung von Behandlungen zu erleichtern.
  • Wettervorhersage: Um die landwirtschaftlichen Arbeiten mit der bestmöglichen Übersicht zu organisieren, sind Wettervorhersagen von zentraler Bedeutung. Diese Vorhersagen stützen sich auf Modelle, die alle ihre Besonderheiten haben. Sie ermöglichen es, die Risiken der Abdrift, der Auswaschung oder der Verdunstung des Produkts nach der Anwendung zu vermeiden.
  • Zahlreiche Funktionen speziell für landwirtschaftliche Arbeiten: Live-Aufzeichnungen, Visualisierung von Daten anderer Stationen, Frostschutz, Krankheits- und Schädlingsrisiken... Wetterstationen sind innovative Geräte, die ständig verbessert werden und ideal für Landwirte und Landwirtinnen sind. Mit der Alarmfunktion ist es zum Beispiel möglich, Frostwarnungen zu erstellen, oder um bei optimalen Bedingungen zu spritzen.

Sencrop bietet mehrere Wettervorhersagemodelle an, die zu den zuverlässigsten auf dem Markt gehören, sodass Sie je nach Anwendungsfall das Modell auswählen können, das Sie am liebsten konsultieren möchten.

Wetterdaten, die mit externen Tools verknüpft sind

Vernetzte Wetterstationen helfen Landwirten und Landwirtinnen auch bei agronomischen Entscheidungen, indem sie ihre lokalen Ultradaten mit Prognosen- und Krankheitsmodellen wie  Xarvio, proPlant... korrelieren. Beispielsweise werden die Daten des Sencrop-Feuchtigkeitssensors von einigen Partnern verwendet, um Modelle für das Auftreten von Blattkrankheiten zu erstellen und dabei zu helfen, optimale Behandlungsfenster zu definieren."

Welche Wetterstation sollte man für die eignen Kultur auswählen?

Vor der Investition in eine Wetterstation sollten mehrere Kriterien untersucht werden. Die Typologie des landwirtschaftlichen Betriebs (Ackerbau, Kartoffeln, Obstbau, Weinbau usw.) sowie die Risiken, denen er ausgesetzt ist, werden sich auf die Art der vernetzten Wetterstation auswirken. Die Grundausstattung dieser Geräte umfasst in der Regel einen Regenmesser sowie einen Temperatur- und Feuchtigkeitssensor.

Der vernetzte Regenmesser, für alle Arten von Kulturen

Regen ist die wichtigste Information für jeden Landwirt und jede Landwirtin. Um die Aussaat zu organisieren, eine Stickstoffgabe aufzuwerten oder auch eine Pflanzenschutzbehandlung zu positionieren, ist der vernetzte Regenmesser ein unverzichtbares Werkzeug. Mit seinem direkt in die Raincrop-Station bei Sencrop integrierten Feuchttemperatursensor ermöglicht er es auch, Frostrisiko zu erkennen.

Gesammelte Messdaten
✓ Niederschlag
✓ Temperatur
✓ Luftfeuchtigkeit
✓ Nasstemperatur
✓ Taupunkt

Der digitale Windmesser für Pflanzenschutzbehandlungen

Das vernetzte Anemometer ist die perfekte Station, wenn man Behandlungen optimieren möchte. Die von dieser Art von Stationen gesammelten Daten ermöglichen es, zum richtigen Zeitpunkt zu behandeln und Betriebsmittel einzusparen, und das alles unter Einhaltung der europäischen Empfehlungen.

Gesammelte Messdaten
✓ Windgeschwindigkeit in km/h
✓ Windrichtung
✓ Böen
„Sobald es um Kulturen mit vielen Behandlungen geht, wird das Anemometer sehr nützlich für den regulatorischen Aspekt", sagt Olivier Deudon, Agrometeorologe bei Arvalis.

Der Feuchtigkeitssensor - ideal für Obstplantagen und Weinberge

Die von vielen Herstellern angebotenen Feuchtigkeitssensor sind vor allem im Obst- und Weinbau nützlich. Mitten in Obstplantagen oder Weinbergen platziert, liefert dieser hochpräzise Sensor die notwendigen Daten, um bei der wirksamen Bekämpfung von Krankheiten und Schädlingen zu helfen, aber auch, um noch präziser bei der Erkennung des Frostrisikos zu sein.

Gesammelte Messdaten
✓ Blattnässe
✓ Lufttemperatur
✓ Luftfeuchtigkeit
✓ Nasstemperatur
✓ Taupunkt

Sensoren für die Beregnung: Pyranometer, tensiometrische oder kapazitive Sonde

Es gibt viele verschiedene Arten von Sensoren, um die Beregnung zu steuern. Bei Sencrop besteht unsere Beregnungslösung aus einer kompletten Wetterstation, die ein Pyranometer (oder Strahlungssensor) enthält. Dieses Gerät wandelt die Sonnenstrahlung (oder Bestrahlungsstärke) in ein elektrisches Signal um. Diese Sonneneinstrahlung ist die Grundlage für die Berechnung des ETP und der Wasserbilanz: zwei unverzichtbare Instrumente für eine optimale Beregnung der Kulturen.

Gesammelte Messdaten
✓ Sonnenstrahlung
✓ Mit anderen Wetterstationen kombinierbar

Ein ausgebautes Netz von Wetterstationen

Eine weitere Möglichkeit, Wetterinformationen zu erhalten, besteht darin, sich mit bereits installierten und vernetzten Stationen zu verbinden, um die Wetterdaten der benachbarten Parzellen anzuzeigen. Es ist jedoch immer präziser, eine eigene Wetterstation auf den eigenen Parzellen zu besitzen, um Eingriffe anhand der eigenen ultralokalen Daten bestmöglich anzupassen. Denn das Wetter kann sich manchmal schon in wenigen Kilometern Entfernung ändern.

Der Vorteil dieses Dienstes besteht darin, dass keine Geräte installiert und gewartet werden müssen.

"Diese räumlichen Daten funktionieren gut für bestimmte Arten von Messungen wie Niederschlag, aber für andere Kriterien braucht man mehr lokalisierte Daten", sagt Olivier Deudon.

Letztendlich sind vernetzte Wetterstationen sehr empfehlenswert, um die tägliche Entscheidungsfindung der Landwirte und Landwirtinnen zu unterstützen. Um Frost vorherzusehen, Krankheiten und Schädlinge wirksam zu bekämpfen oder die Beregnung zu managen, vereinfacht der Besitz einer geeigneten vernetzten Wetterstation die tägliche Organisation.

Wetterstationen Sencrop

Regenmesser, Anemometer, Feuchtesensor und Bestrahlungsstärke-Sensor: Finden Sie die passenden Stationen für Ihren Zweck

Alle Stationen Sencrop

Letzte Artikel

Warum ist die Niederschlagsmenge so schwer zu berechnen?
Innovationen

Warum ist die Niederschlagsmenge so schwer zu berechnen?

"Warum stimmen die Wettervorhersagen nicht mit den Messwerten meines Regenmessers überein? Warum hat der benachbarte Landwirt nicht die gleichen Regenmesswerte wie ich?" Die Niederschlagsmenge ist aufgrund ihrer natürlichen Variabilität schwer zu berechnen, aber auch aufgrund der Umgebungsfaktoren, die sie beeinflussen, wie Wind oder der Ort, an dem der Regenmesser aufgestellt

  • Das Sencrop-Team
    Das Sencrop-Team
Wie garantieren wir die Messgenauigkeit der Wetterstationen bei Sencrop?
Innovationen

Wie garantieren wir die Messgenauigkeit der Wetterstationen bei Sencrop?

Sencrop ist seit 6 Jahren im Dienste der Landwirtschaft tätig und hat Erfahrungen bei der Optimierung der Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen gesammelt. Das Produktions- und Designteam kümmert sich um Qualität, Forschung und Entwicklung unserer Wetterstationen. Ihr Ziel? Die Entwicklung einer möglichst zuverlässigen Wetterstation, die den Bedürfnissen der Landwirtinnen und

  • Das Sencrop-Team
    Das Sencrop-Team