background

xarvio® FIELD MANAGER erweitert Anbindung von Wetterstationen durch Integration von METOS von Pessl Instruments und Sencrop

xarvio® FIELD MANAGER erweitert Anbindung von Wetterstationen durch Integration von METOS von Pessl Instruments und Sencrop

Presse-Information

P358/21
18. November 2021

  • Landwirte weltweit erhalten mehr Anschlussmöglichkeiten für Wetterstationen
  • Ultralokale Echtzeit-Wetterdaten werden in Wachstumsmodelle integriert, um Entscheidungen im Pflanzenanbau zu verbessern und den Ertrag zu optimieren
  • Vergleich lokaler Wetterbedingungen und Vorhersage von Wetterrisiken

Köln, Deutschland – xarvio®FIELD MANAGER von der BASF Digital Farming GmbH erweitert die Anschlussmöglichkeiten von Wetterstationen. Künftig können Landwirte Daten aus METOS von Pessl Instruments und von Sencrop integrieren.


Mit der Anbindung von Wetterstationen der beiden Unternehmen haben Kunden von xarvio®FIELD MANAGER nun eine noch größere Auswahl kompatibler Stationen. Die ultralokalen Wetterdaten der angeschlossenen Geräte können nahtlos in die agronomischen Algorithmen und Modelle von xarvio® FIELD MANAGER integriert werden. Dies ermöglicht bessere Entscheidungen im Pflanzenbau. xarvio® FIELD MANAGER analysiert fortlaufend die eingehenden Wetterdaten, um Modelle zu Wachstumsstadien, Düngung, Pflanzenschutz und Wachstumsregulatoren sowie Produktempfehlungen zu unterstützen.

Kunden von xarvio®FIELD MANAGER mit einem METOS-Gerät von Pessl Instruments können nun Wetterdaten von Brasilien, Argentinien, den Vereinigten Staaten und Europa verbinden und integrieren. Für xarvio® FIELD MANAGER-Kunden mit Sencrop-Geräten wurde die Anbindung und Integration von Wetterdaten aus Österreich, Belgien, Tschechien, Deutschland, Ungarn, den Niederlanden, Polen, dem Vereinigten Königreich und der Ukraine ermöglicht. Schon im Januar 2021 wurden für Sencrop-Geräte Wetterdaten für Frankreich in den xarvio® FIELD MANAGER integriert.

Eine Wetterstation der beiden Unternehmen kann schnell und einfach und auf Basis modernster IT-Sicherheit mit dem xarvio® FIELD MANAGER verknüpft werden. Kunden melden sich dazu im xarvio® FIELD MANAGER an, klicken in den Benutzereinstellungen auf „Wetterstationen“, wählen den Hersteller ihrer Wetterstation aus und geben einen eindeutigen Sicherheitsschlüssel ein, der vom Gerätehersteller automatisch generiert wird. Dieser Vorgang dauert nur wenige Minuten. Die Wetterdaten des angeschlossenen Geräts werden sofort in den xarvio® FIELD MANAGER integriert.

„Unser Fokus liegt darauf, Landwirten bequem und zeitnah präzise agronomische Informationen und Empfehlungen zur Optimierung des Pflanzenbaus zur Verfügung zu stellen“, sagt Parvathy Chandrasekhar, Global Product Manager xarvio® FIELD MANAGER, BASF Digital Farming.
„Wir bieten bereits Möglichkeiten zur Verbindung mit Wetterstationsgeräten von Arable an. Mit METOS von Pessl Instruments und Sencrop haben unsere Kunden nun eine noch größere Auswahl. Das unterstreicht auch den hohen Stellenwert, den wir der Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen beimessen. So bieten wir Landwirten Lösungen für digitale Landwirtschaft an, die agronomische Ergebnisse kontinuierlich verbessern und die Nachhaltigkeit unterstützen.“

Hinweis an die Redaktionen

  • Zu den anschließbaren METOS-Wetterstationen von Pessl Instruments gehören: iMETOS IMT, iMETOS ECO D3, LoRAIN und µMETOS line. Weitere Informationen finden Sie unter https://shop.metos.at/.
  • Zu den anschließbaren Sencrop-Wetterstationen gehören: Raincrop, Windcrop und Leafcrop. Weitere Informationen finden Sie unter https://sencrop.com/de/.

Über xarvio® Digital Farming Solutions – ein Markenname der BASF Digital Farming GmbH

xarvio® ist führend in der digitalen Transformation der Landwirtschaft zur Optimierung der Pflanzenproduktion. xarvio® bietet digitale Produkte an, die auf einer weltweit führenden Pflanzenmodell-Plattform basieren, die unabhängige feldzonenspezifische agronomische Beratung bietet, um Landwirten zu helfen, ihre Nutzpflanzen so effizient und nachhaltig wie möglich zu produzieren. Die xarvio®-Produkte SCOUTING, FIELD MANAGER und HEALTHY FIELDS werden von Landwirten in mehr als 100 Ländern weltweit eingesetzt. xarvio® FIELD MANAGER wird von 62.000 Landwirten (Gesamtfläche von mehr als 10 Millionen Hektar) in 18 Ländern genutzt; xarvio SCOUTING wird von mehr als 5 Millionen Landwirten und Beratern verwendet. Für weitere Informationen besuchen Sie www.xarvio.com oder einen unserer Social-Media-Kanäle.

Über den Unternehmensbereich BASF Agricultural Solutions

Angesichts einer rasch wachsenden Weltbevölkerung wird zunehmend erwartet, dass wir eine nachhaltige Landwirtschaft und gesunde Umwelt etablieren und erhalten. In Zusammenarbeit mit Landwirten, Agrarfachleuten, Experten für Schädlingsbekämpfung und anderen sehen wir darin für uns wichtige Aufgaben. Deshalb investieren wir in eine starke Forschungs- und Entwicklungspipeline und ein breites Portfolio, das Lösungen rund um Saatgut und Pflanzeneigenschaften, chemischen und biologischen Pflanzenschutz, Bodenmanagement, Pflanzengesundheit, Schädlingsbekämpfung und digitale Landwirtschaft umfasst. Unser Team aus Experten im Labor, auf dem Feld, im Büro und in der Produktion verbindet innovatives Denken mit bodenständigem Handeln. Gemeinsam entwickeln wir Lösungen, die Wert schaffen – für Landwirte, die Gesellschaft und die Umwelt. Im Jahr 2020 hat unser Unternehmensbereich einen Umsatz von 7,7 Milliarden Euro erzielt. Weitere Informationen finden Sie unter www.agriculture.basf.com oder auf unseren Social-Media-Kanälen.

Letzte Artikel

Die „permanente Überwachung“ als Leistungsmaßstab für Wetterstationen
Die Stimme der Landwirte

Die „permanente Überwachung“ als Leistungsmaßstab für Wetterstationen

Weltweit sind derzeit mehr als 20.000 Sencrop-Wetterstationen installiert, die überwiegende Mehrheit davon in Europa. Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Niederschlagsmenge... die Qualität der Daten hat Vorrang, wenn es um die Launen des Wetters geht. „Die Frosteinbrüche der letzten Wochen haben deutlich gemacht, wie wichtig die Wetterlage für die Landwirte ist. Sencrop versucht,

  • Das Sencrop-Team
    Das Sencrop-Team
Keine Vorhersage ohne genaue Beobachtung des Wetters
Wetter und Landwirtschaft

Keine Vorhersage ohne genaue Beobachtung des Wetters

von Kévin Floury Dürre, heftige Stürme, starke Regenfälle… für Landwirte ist es unerlässlich, die Wetterlage zu kennen. In der Meteorologie ist dabei die genaue Beobachtung des Wetters für eine präzise Vorhersage von entscheidender Bedeutung. Ein Interview mit Louis Bodin, Wetterspezialist in Frankreich. „Den Verlauf des Wetters und der Einflüsse vorherzusagen,

  • Das Sencrop-Team
    Das Sencrop-Team