background

Startschuss für den Sommer... und die Gewittersaison in Deutschland!

Startschuss für den Sommer... und die Gewittersaison in Deutschland!

Jedes Jahr richten sie Schäden an. Manchmal sind sie für mehrere tausend Hektar Schäden verantwortlich, die vor allem mit Hagelschlag in Verbindung stehen. Entdecken Sie die Geheimnisse dieser heftigen Wetterphänomene.

Hagelschlag, Blitzüberschwemmungen, Blitzeinschläge... Gewitter gehören zu den spektakulärsten, aber auch zu den zerstörerischsten Wetterphänomenen. Jedes Jahr sind sie in Deutschland für mehr oder weniger große Schäden an landwirtschaftlichen Kulturen verantwortlich.

Wie entstehen Gewitter?

Gewitter entwickeln sich vom Temperaturunterschied zwischen dem Boden und dem Rest der Atmosphäre. Je größer der Temperaturunterschied, desto größer ist das Risiko eines Gewitters. Diese Gewitter können bei sehr großen Temperaturunterschieden besonders heftig ausfallen.

Wann sind Gewitter am stärksten vertreten?

Wenn die Temperaturen steigen, sind Gewitterzellen bei uns am häufigsten anzutreffen. Konkret spricht man in Deutschland zwischen Anfang Mai und Ende August von der Gewittersaison. Laut den klimatologischen Beobachtungen des DWD werden in diesem Zeitraum durchschnittlich 3 bis 7 Gewittertage pro Monat beobachtet. Beachten Sie, dass es sich hierbei um einen Durchschnittswert mit starken Abweichungen von einem Gebiet zum anderen handelt. Beispielsweise werden im Süden Deutschlands während der Sommersaison im Durchschnitt mehr Gewitter beobachtet als im nördlichen Teil. Im Winter hingegen ist es genau umgekehrt (und wir erklären Ihnen weiter unten in diesem Artikel, warum das so ist). Bei genauerer Betrachtung, sind es die ersten beiden Monate des Sommers, die in unseren Regionen am gewitterreichsten sind, nach offiziellen Angaben.

Warum gibt es diesen Unterschied zwischen Nord- und Süddeutschland?

Im Winter gibt es im Norden mehr Gewitter als im Süden, während es im Sommer genau umgekehrt ist. Dieser Unterschied erklärt sich durch die Meerestemperatur, die gewittrige Entwicklungen begünstigt. Im Sommer hingegen ist die Wassertemperatur viel kühler als die Landtemperatur, was zu weniger regelmäßigen Gewitterentwicklungen führt als im Süden unseres Landes. Es ist auch wichtig, daran zu erinnern, dass manche Jahre sehr "gewitterarm" sein können, unabhängig von der Jahreszeit und der Region. Mit anderen Worten: Es ist nicht unmöglich, in einem Jahr im Vergleich zu einem anderen Jahr eine sehr geringe Anzahl von Gewittern zu haben. In den Klimadaten findet man beispielsweise, dass es im Jahr 1974 in der Region Frankfurt bis zu 54 Tage mit Gewittern gab ... im Vergleich zu nur 15 Tagen in den Jahren 1962, 1998 oder auch 2015.

Wir dürfen nicht vergessen, dass Gewitter nach wie vor häufig heftige Wetterphänomene sind. Im vergangenen Jahr überzog Anfang August ein schweres Hagelgewitter die Stadt Reutlingen. In einigen Straßen wurden mehrere Zentimeter große Hagelkörner beobachtet.

Einige Tage später führten neue virulente Gewitterzellen zu schweren Überschwemmungen in der Region Frankfurt.

Entdecken Sie die Sencrop-Lösung

Erstellen Sie Ihr Profil, verbinden Sie sich mit einer Station an Ihren Flächen und profitieren Sie von einem kostenlosen, unverbindlichen Test.

Testen Sie die Anwendung 14 Tage lang

Letzte Artikel

Deutschland: Rekordfrühling mit milden Temperaturen und dramatischen Regenfällen
Wetter und Landwirtschaft

Deutschland: Rekordfrühling mit milden Temperaturen und dramatischen Regenfällen

Wie überall in Westeuropa waren auch in Deutschland die Temperaturen im Durchschnitt zu mild für die Jahreszeit. Die Niederschläge waren teilweise sehr ergiebig und führten in vielen Orten zu sehr schwierigen Situationen. Lesen Sie unsere vollständige Bilanz. Ein sehr milder meteorologischer Frühling Der meteorologische Frühling 2024 ist historisch. Ohne große

  • Das Sencrop-Team
    Das Sencrop-Team
Welches Modell sagt am zuverlässigsten das Wetter vorher?
Innovationen

Welches Modell sagt am zuverlässigsten das Wetter vorher?

Jede Wettervorhersage stützt sich auf ein Vorhersagemodell. Auch wenn Ihnen die Namen dieser Modelle vielleicht nichts sagen, kennen Sie sicherlich die Plattformen, die sie verwenden: Deutscher Wetterdienst, kachelmannwetter... Aber woher wissen wir, welches Wettermodell das zuverlässigste ist? Welche Vorhersagemodelle bietet Sencrop an? Und was, wenn die beste Lösung darin besteht,

  • Das Sencrop-Team
    Das Sencrop-Team
Der vernetzter Windmesser: Ihr Verbündeter bei Wind
Innovationen

Der vernetzter Windmesser: Ihr Verbündeter bei Wind

In der Landwirtschaft ist die genaue Kenntnis der Wetterbedingungen entscheidend, um zum richtigen Zeitpunkt eingreifen und die Erträge maximieren zu können. Unter den unverzichtbaren meteorologischen Instrumenten nimmt der Windmesser einen wichtigen Platz ein. Was ist ein vernetzte Windmesser? Ein Windmesser ist ein Gerät, das die Windgeschwindigkeit und die Windrichtung misst.

  • Das Sencrop-Team
    Das Sencrop-Team