background

Sencrop, ein führendes Unternehmen im Bereich der Mikroklimatechnologie, erhält 18 Millionen Dollar in einer von JVP geführten Finanzierungsrunde zur Beschleunigung der Digitalisierung in der Landwirtschaft

Sencrop, ein führendes Unternehmen im Bereich der Mikroklimatechnologie, erhält 18 Millionen Dollar in einer von JVP geführten Finanzierungsrunde zur Beschleunigung der Digitalisierung in der Landwirtschaft
Michael Bruniaux und Martin Ducroquet, Sencrop

[Pressemitteilung] - Frankreich (Lille), 10. Mai 2022

  • Sencrop hat das größte vernetzte agrarmeteorologische Datennetzwerk in Europa aufgebaut, in dem bereits 20.000 Wetterstationen installiert wurden. Die datengesteuerte Präzisions-App von Sencrop ermöglicht damit bereits mehr als 20.000 Landwirten eine pflanzenbezogene Sicht auf die ultralokalen Wetterbedingungen, Krankheits- und Schädlingsrisiken und ihren Bewässerungsbedarf.
  • Sencrop versetzt Landwirte dadurch in die Lage, bessere pflanzenbauliche Entscheidungen zu treffen und so ihre Anbaurisiken zu verringern, was sich gleichzeitig positiv auf die Umwelt auswirkt.
  • Das führende europäische Unternehmen ist in über 20 Ländern tätig und hat Niederlassungen in Frankreich (Hauptsitz), Deutschland, dem Vereinigten Königreich, den Niederlanden, Spanien und Italien. Mit der neuen Investition wird das Unternehmen das weitere Wachstum finanzieren, aber auch eine Niederlassung im International Foodtech Center in Galiläa, Israel, eröffnen.
  • Sencrop ist seit der Agritechnica 2019 in Deutschland präsent und hat  schnell ein dynamisches Wachstum entwickelt: Inzwischen gibt es in Deutschland rund 1.500 monatliche Nutzer der App. Das Netzwerk umfasst bereits mehr als 2.000 Wetterstationen, einschließlich ins Netwerk integrierter DWD-Stationen.
  • Seit März 2022 besteht eine enge Zusammenarbeit mit ISIP, dem führenden deutschen Beratungsportal für Pflanzenschutz. Seitdem werden die ISIP-Prognosemodelle mit den ultralokalen Wetterdaten aus dem Sencrop-Netzwerk verknüpft. Die angeschlossenen Landwirte und Berater können die ISIP-Daten und Empfehlungen in der Sencrop-App sehen.
  • Zu den deutschen Kunden von Sencrop zählen wichtige landwirtschaftliche  Beratungsinstitutionen der Offizial- und Landberatungen, wie beispielsweise der Bio-Kartoffelverband Oberbayern, Beratungsring Ackerbau Rheinhessen/Pfalz, der Beratungsring Westküste in Schleswig-Holstein , die Universität Bonn und der Bio Innovation Park sowie führende Landmaschinenhandelsunternehmen wie NewTec, Landtechnik Steigra, das Technik Center Alpen (TCA) und mehrere Bewässerungsunternehmen.

Sencrop, ist mit einem aus 20.000 Wetterstationen bestehenden, größten agrarmeterologischen Datennetzwerk ein bedeutender europäischer Dienstleister im Bereich der digitalen Präzisionslandwirtschaft. Das Unternehmen hat heute eine Serie-B-Finanzierungsrunde in Höhe von 18 Millionen US-Dollar unter der Leitung von JVP bekannt gegeben. JVP ist Teil der Klima- und Foodtech-Initiative des führenden internationalen Venture-Capital-Fonds.

An der Transaktion sind darüber hinaus EIT Food - unterstützt von der Europäischen Union, Stellar Impact – verwaltet von Telos Impact, IRD Management und Sencrops bestehende Anteilseigner - einschließlich BPIfrance, Demeter IM und NCI Waterstart beteiligt.

Diese Runde wird die Führungsposition von Sencrop in seinen Kernmärkten stärken, die internationale Expansion in Richtung Nordamerika beschleunigen und das Unternehmen auf seinem Weg zum Weltmarktführer im Bereich AgTech weiter vorantreiben.

Seit seiner Gründung im Jahr 2016 unterstützt Sencrop Landwirte dabei, ihre Anbaurisiken zu begrenzen und täglich bessere Entscheidungen für eine optimale Bestandsführung, bessere Erträge und kontrollierte Umweltauswirkungen zu treffen. Klares Ziel ist es, die Präzisionslandwirtschaft allen landwirtschaftlichen Betrieben zugänglich zu machen. In sechs Jahren hat sich das AgTech-Start-up zum europäischen Marktführer für feldvernetzte Lösungen für alle Arten von Nutzpflanzen entwickelt.

Erel Margalit, Gründer und geschäftsführender Vorsitzender von JVP und Margalit Startup City, stellt heraus:

"Als wir Martin Ducroquet und Michael Bruniaux, die Mitbegründer des Unternehmens, zum ersten Mal trafen, wurde uns klar, dass dieses führende europäische Unternehmen mit seiner Mikroklima-Technologie der nächsten Generation die Welt der Landwirte revolutionieren kann. Mit Hilfe von intelligenten KI-Lösungen, die wie ein personalisiertes Navigationssystem für die lokalen Wetterbedingungen des Landwirts sind, kann der Landwirt die Qualität seiner Ernte in kürzester Zeit maximieren. Unsere Investition in Sencrop ist Teil unserer umfassenderen Vision, in Unternehmen zu investieren, die bahnbrechende Lösungen für die größten Herausforderungen der Welt bieten. Wir freuen uns, unsere Kräfte mit Sencrop zu bündeln und das Team dabei zu unterstützen, seine Mikroklimatechnologie in Nordamerika und auf den übrigen Weltmärkten einzuführen."

Die Wetterstationen, Sensoren und die Plattform von Sencrop ermöglichen bereits mehr als 20.000 Landwirten, Echtzeit- und Vorhersageinformationen für ihre Anbauflächen zu erhalten: mikroklimatische Informationen, Wasserstress, Wachstumsstadien der Pflanzen, Entwicklungsbedingungen von Krankheiten oder Schädlingen und vieles mehr. Gut informiert durch Tausende von Datenpunkten können die Landwirte den Einsatz von Betriebsmitteln optimieren, indem sie beispielsweise Pflanzenschutz- und Düngemittel nur dann ausbringen, wenn die Wetterbedingungen stimmen, oder ihre Felder nur bei Bedarf beregnen.  Darüber hinaus ermöglicht die App den Landwirten, Wetter-, Wasserstress-, Schädlings- und Krankheitsrisiken für ihre Kulturen zu erkennen, beispielsweise Frosteinbrüche oder ein akutes Mehltaurisiko, und entsprechend schnell und richtig zu handeln.

"Sencrop hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Präzisionslandwirtschaft allen zugängig zu machen und die Anbaurisiken für Landwirte zu verringern", sagt Martin Ducroquet, Mitbegründer und Geschäftsführer von Sencrop. "Wir haben eine einzigartige Mikroklimatechnologie entwickelt, die es heute schon mehr als 20.000 Fachleuten - Landwirten, Winzern, Obstbauern und ihren Beratern - ermöglicht, auf ultrapräzise und ultralokale Informationen zuzugreifen. Sie erhalten den Zugang zu diesen Informationen für eine bessere tägliche Überwachung ihrer Kulturen und der Risiken auf ihren Feldern und Plantagen. Die Kapitalbeschaffung unter der Leitung von JVP, einem globalen Referenzunternehmen im Bereich der Agrartechnologie, eröffnet neue Perspektiven für eine Beschleunigung des internationalen Wachstums, das von neuen, auf Klimatechnologie spezialisierten Investoren unterstützt wird”.
"Die Mikroklimatechnologie von Sencrop wird mittlerweile täglich von einem großen Netzwerk von Landwirten in mehr als 20 Ländern genutzt", fügt Michael Bruniaux, Mitbegründer und CEO von Sencrop, hinzu,"Die Gründe für diese starke Akzeptanz liegen in der einfachen, netzwerkorientierten und wirkungsvollen Struktur unserer Lösung. Da die Preise für landwirtschaftliche Betriebsmittel stark steigen und das Wetter immer unbeständiger und kritischer wird, ermöglicht Sencrop den Landwirte, jeden Tag die besten Entscheidungen zu treffen, um die Ernterisiken zu verringern, die Umweltbelastung zu begrenzen und gleichzeitig ihre Rentabilität zu steigern."

Auf der Grundlage eines offenen Netzwerk-Ansatzes sorgt Sencrop dafür, dass die Landwirte bei bestimmten Herausforderungen nicht mehr allein dastehen. Über Netzwerke verbunden, können sie die auf ihren Feldern und Plantagen gesammelten Informationen austauschen und sich gegenseitig bei der Suche nach Lösungen helfen. Die Tätigkeit von Sencrop stützt sich auf drei Säulen: (i) Wetterüberwachung, (ii) Vorhersage von Krankheits- und Schädlingsrisiken, (iii) Bewässerungsmanagement.

Gadi Porat, General Manager von JVP, sagt:

"Sencrop verfügt über die größte vernetzte Gemeinschaft von Landwirten in Europa. 20.000 Kunden erhalten in diesem Netzwerk Online-Daten, die ihnen helfen, bessere Ergebnisse zu erzielen und ihre Erträge zu maximieren. Diese neue Finanzierung wird Sencrop in die Lage versetzen, diese Community weltweit zu erweitern und mehr Daten zu nutzen, um mehr Landwirten zu unterstützen."


Pressekontaktt
GMC Marketing GmbH, Katrin Grahner, 27412 Tarmstedt, katrin.grahner@gmc-marketing.de, Tel. 04283/ 98 11 90


Über Sencrop
Sencrop, ein innovatives Agrotech-Start-up, das 2016 von Michael Bruniaux und Martin Ducroquet gegründet wurde, hat sich innerhalb von sechs Jahren zum europäischen Marktführer entwickelt. Im Jahr 2020 wurde Sencrop von AgFunder, einem Referenzmedium für Start-ups, nach seiner 10-Millionen-Dollar-Finanzierung in der Serie A in die weltweiten Top 10 aufgenommen. Mehr als 20.000 Landwirte nutzen bereits seine Lösung, und heute beschäftigt das Unternehmen 100 Mitarbeiter, die Kunden in den europäischen Niederlassungen betreuen. Sencrop erhielt einen SIMA-Innovationspreis, eine hohe Anerkennung in der Welt der Landwirtschaft, und eine SIVAL-Silbermedaille. Sencrop ist übrigens auch Mitglied im HardwareClub. Mehr Informationen unter www.sencrop.com

Über  JVP
JVP wurde 1993 von Dr. Erel Margalit gegründet und ist ein international anerkannter VC-Fonds. Er gehört zu den Pionierunternehmen der israelischen VC-Branche und hat über 1,6 Mrd. USD aufgebracht. Im Laufe der Jahre hat JVP über 160 Unternehmen aufgebaut und wurde von Preqin mehrfach als eine der zehn beständigsten VC-Firmen weltweit aufgeführt.  JVP war maßgeblich am Aufbau einiger der größten Unternehmen der Welt beteiligt und ermöglichte 12 Börsengänge an der NASDAQ, darunter CyberArk Software (NASDAQ: CYBR, 4,7 Mrd. $ Marktkapitalisierung), QLIK Technologies (NASDAQ: QLIK, damals 4 Mrd. $ Marktkapitalisierung) sowie viele große Industrieverkäufe.  In den letzten zehn Jahren war JVP federführend bei der Einrichtung internationaler Kompetenzzentren, darunter das KI- und Medienzentrum in Jerusalem, das Cyber-Zentrum in Beer Sheva, das Foodtech-Zentrum in Galiläa und das internationale Cyber- und FinTech-Zentrum in New York City, in Zusammenarbeit mit NYC/EDC und den führenden Universitäten der Stadt. JVP ist derzeit dabei, neue Exzellenzzentren in Europa und in der Golfregion zu entwickeln, die ein neues Kapitel für israelische Technologien in der Region darstellen werden. www.jvpvc.com

Über BPIfrance
Bpifrance finanziert Unternehmen - in jeder Phase ihrer Entwicklung - mit Darlehen, Garantien und Eigenkapital. Bpifrance unterstützt sie bei ihren Innovationsprojekten und auf internationaler Ebene. Bpifrance sichert auch ihre Exporttätigkeit durch eine breite Palette von Produkten. Beratungs-, Universitäts-, Netzwerk- und Beschleunigungsprogrammen für Start-ups, kleine und mittlere Unternehmen sind ebenfalls Teil des Angebots für Unternehmer. Dank Bpifrance und seiner 50 regionalen Standorte profitieren Unternehmer von einem engen, einzigartigen und effizienten Kontakt, der sie bei der Bewältigung ihrer Herausforderungen unterstützt.
Mehr Informationen über:  www.bpifrance.fr - https://presse.bpifrance.fr/
Kontakt für die Presse: Laure Schlagdenhauffen laure.schlagdenhauffen@bpifrance.fr +33 (0)1 41 78 85 38

Über Demeter IM
Demeter IM ist ein wichtiger europäischer Akteur im Bereich privates Beteiligungskapital für den Energie- und Umweltwandel. Seine Fonds investieren zwischen einer und 30 Millionen Euro, um Unternehmen des Sektors in allen Phasen ihrer Entwicklung zu unterstützen: innovative Start-ups, kleine Unternehmen und Midcaps in starken Wachstums- und Infrastrukturprojekten. Das Team von Demeter IM zählt 37 Mitarbeiter in Paris, Lyon, Bordeaux, Grenoble, Metz, Madrid und Düsseldorf, verwaltet eine Milliarde Euro und hat seit 2005 über 180 Investitionen getätigt. Der Seed-Fonds Demeter 6, der in LIXO investiert, wurde mit Unterstützung des Fonds National d'Amorçage (FNA), der von Bpifrance Investissement verwaltet wird, im Rahmen des "Programme d'Investissement d'Avenir" (PIA) aufgelegt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.demeter-im.com Kontakt Eric MARTY, Geschäftsführender Partner : eric.marty@demeter-im.com

Über NCI Waterstart
FPCI WaterStart Capital, der dritte von NCI verwaltete Innovationskapitalfonds, hat in der Seed- und Series-A-Phase in rund vierzig Start-ups investiert, die sich in der kommerziellen Beschleunigungsphase befinden. NCI hat Niederlassungen in Paris, Lyon, Lille, Rennes und Rouen und investiert Know-how und Eigenkapital in Unternehmensgründungs-, Entwicklungs- und Transferprojekte. Mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 350 Millionen Euro, das von öffentlichen und privaten institutionellen Anlegern sowie von einer Gemeinschaft von rund hundert Unternehmern bereitgestellt wird, bringt NCI Finanzen und wirtschaftliche Auswirkungen auf die Regionen in Einklang.
Kontakt WaterStart Capital Yves GUIOL, Assoziierter Direktor : y.guiol@n-ci.com

Über Stellar Impact, verwaltet von Telos Impact
Stellar Impact ist ein familiengeführtes Investmentunternehmen, das in den Bereichen Ernährungsumstellung, Plastikverschmutzung und Wasser tätig ist. Telos Impact berät Einzelpersonen, Stiftungen, Familien und Unternehmen, die ihr Kapital in den Dienst der Gesellschaft und der Umwelt stellen wollen. Mit Niederlassungen in Belgien und Frankreich ist Telos Impact ein führendes europäisches Beratungsunternehmen für Impact Investing und Venture Philanthropy, das in den letzten 5 Jahren mehr als 150 Mio. EUR bereitgestellt hat. stellar-impact.eu

Über IRD Management
IRD Gestion richtet sich hauptsächlich an Unternehmen in der Region Hauts de France, von Start-ups bis hin zu ETIs. Die Investitionsvehikel von IRD Gestion investieren zwischen 100.000 € und 12 Mio. € in Eigenkapital, um die Übernahme und Entwicklung von Unternehmen zu unterstützen. Das Team besteht aus 15 Fachleuten, darunter 12 erfahrene und unternehmerisch denkende Investoren. Über seine Gruppe bietet IRD GESTION seinen 145 Beteiligungen, die sich derzeit im Portfolio befinden, eine Reihe von Dienstleistungen an, darunter einen Accelerator, einem Arbeitgeberverband und Fachwissen im Bereich Humanressourcen. Für weitere Informationen: www.groupeird.fr

Über EIT Food
EIT Food ist eine paneuropäische Organisation, die sich auf die Beschleunigung von Innovationen konzentriert, um ein zukunftsorientiertes Lebensmittelsystem aufzubauen, das gesunde und nachhaltige Lebensmittel für alle produziert. EIT Food wird von der Europäischen Union unterstützt und investiert in Projekte, Organisationen und Einzelpersonen, die ihre Ziele für ein gesundes und nachhaltiges Lebensmittelsystem teilen. Zu diesem Zweck unterstützt EIT Food die Entwicklung von Start-ups im Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft, um neue Technologien und Produkte zu vermarkten. EIT Food zählt heute 25 Unternehmen in seinem Investitionsportfolio, zu dem auch Sencrop seit 2020 gehört. www.eitfood.eu/

Letzte Artikel